Karrieremesse „Perspektive Karriere – Talente treffen Unternehmen“

25.10.2018│ 10.00 – 15.00 Uhr │Campus Hamm │Hochschule Hamm-Lippstadt │Marker Allee 76-78 │ 59063 Hamm

30.10.2018│ 10.00 – 15.00 Uhr │Campus Lippstadt │Hochschule Hamm-Lippstadt │Dr.-Arnold-Hueck-Str. 3 │ 59557 Lippstadt

Besonderes Anliegen der Hochschule Hamm-Lippstadt ist es, ihre Studierenden bestmöglich auf den Start in die Arbeitswelt vorzubereiten und mit Unternehmen in der Region zusammenzubringen. Die Messe „Perspektive Karriere – Talente treffen Unternehmen“ bietet dazu die Gelegenheit: Unternehmen präsentieren sich den Studierenden, lernen diese in persönlichen Gesprächen kennen und können Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausloten. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einem Bewerbungsmappencheck sowie einem Bewerbungsfotoshooting rundet das Messeangebot ab.

Nutzen Sie die Chance, für Ihr Unternehmen neue Kontakte zu knüpfen und mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen. Informationen zur Karrieremesse erhalten Sie hier.

Anmelden zur Messe können sich per Email. Bei einer Teilnahme an beiden Standorten erhalten Sie Sonderkonditionen.

Benötigen Sie weitere Informationen?

Ihre Ansprechpartnerin vom Career Service der Hochschule Hamm-Lippstadt, Britta Jakob│ T 02381 8789 123 freut sich über Ihren Anruf.

Schneckenbau Prestel erreicht Juryliste beim Großen Preis des Mittelstandes

Fördersystem-Spezialist damit eines von nur 742 nominierten Unternehmen bundesweit

Schon die Nominierung zu diesem Wettbewerb, zu dem sich Unternehmen nicht selbst bewerben können, gilt als Eintrittskarte in das „Netzwerk  der  Besten“. Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern bewertet das Unternehmen als Ganzes und in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft.

Unter den fast 5.000 nominierten Unternehmen hat es das Sendenhorster Unternehmen Schneckenbau Prestel GmbH unter die letzten 741 nominierten Unternehmen auf die Juryliste des von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebenen Preises geschafft. Die Jury berät jetzt darüber, welche Unternehmen als Finalisten, Preisträger oder sogar Sonderpreisträger ausgezeichnet werden. Die feierliche Auszeichnungsgala findet am 29. September 2018 in Düsseldorf statt. Wir wünschen dem Unternehmen viel Erfolg!

Die Schneckenbau Prestel GmbH ist ein Unternehmen mit über 35-jähriger Erfahrung und speziellen Kenntnissen in der Konzeption sowie der Herstellung von kompletten Förder- und Dosiersystemen für die verschiedensten Fördergüter. Sie betreut ihre Kunden von der Entwicklung und Konstruktion, über Fertigung und Vertrieb, bis hin zur Montage, Inbetriebnahme und Wartung.

Weitere Informationen zum „Großen Preis des Mittelstandes“ und zur „Oskar-Patzelt-Stiftung“ erhalten Sie hier.

3. JuniorCampus-Vorlesung „Energie im Wandel der Zeit – Wie wir unsere Zukunft (um)gestalten

08.06.2018 | 16:00 – 17:30 Uhr | Berufskolleg Beckum des Kreises Warendorf | Hansaring 11 | 59269 Beckum

Zur 3. JuniorCampus-Vorlesung in diesem Sommersemester laden das Hochschul-Kompetenz-Zentrum studieren&forschen e.V. und die Hochschule Hamm-Lippstadt alle Jugendlichen von 10-16 Jahren herzlich ein.

Energie ist der Schlüssel unserer Gesellschaft – und für alle Lebensbereiche (lebens-) notwendig. Gleichzeitig hat die Art und Weise, wie wir bislang unsere Energieversorgung sichergestellt haben, zu neuen Herausforderungen geführt, die alle Menschen weltweit betreffen.

Mit amüsanten Beispielen aus dem Alltag veranschaulicht Prof. Dr.-Ing. Torsten Cziesla, Studiengangsleiter „Energietechnik und Ressourcenoptimierung“ an der Hochschule Hamm-Lippstadt den Begriff „Energie“. Über eine kurze Zeitreise führt er die JuniorCampus-Studierenden bis zur Energiegegenwart, für die er sowohl die technischen Systeme als auch wirtschaftlichen Wertschöpfungsstufen skizziert. Darauf aufbauend erläutert er die Strategien zum Umgang mit den Nebenwirkungen, die mit der klassischen Energieversorgung verknüpft sind, wie beispielsweise Klimaproblematik und Ressourcenverknappung. Sein dialogorientierter „Energieimpuls“ mündet mit dem Ausblick auf die Energietechnologiepfade der Zukunft. Er wird die Möglichkeiten der fortschreitenden Digitalwirtschaft beleuchten und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Augen führen, wie wir einmal leben könnten.

Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit zum JuniorCampus finden Sie hier

Sie haben weitere Fragen?

Ihre Ansprechpartnerin Bettina Dittmar T 02521 8505 55 | dittmar@hoko-waf.de hilft Ihnen gerne weiter!

PhänomexX on stage | Stadthalle Ahlen

Schülerinnen und Schüler können sich für Science-Slam bewerben

Nach dem großen Erfolg der PhänomexX-Wissenschafts-Show im Sommer 2016 wird die große Wissenschaftsshow in diesem Sommer wiederholt. Es sind wieder spannende, akrobatische und unterhaltsame Varieté-Darbietungen geplant. Auch dieses Mal wird Schülerinnen und Schülern, die Spaß am aktuellen Thema „Superkräfte“ haben, die Möglichkeit gegeben, beim Science-Slam in der PhänomexX-Show teilzunehmen. Beim Science-Slam geht es darum, ein naturwissenschaftliches Thema mit selbstgeschriebenen Texten in kurzer Zeit, maximal 5 Minuten, auf unterhaltsame und humorvolle Weise vorzustellen.
Eine mögliche Gestaltung des Vortrags mit Bildern, Filmen oder Musik bleibt den jugendlichen Slammern überlassen. Das Publikum wird im Anschluss die Sieger des Wettbewerbs ermitteln. Auf die Sieger warten wieder interessante Preise.

Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Teilnahme bewerben möchten, können sich bis zum 25.02.2018 per Email mail@phaenomexx.info an das PhänomexX-Schülerlabor bewerben.

STARTUP TEENS – Businessplan-Wettbewerb

Anmeldeschluss: 30. Mai 2018

Zu jung zum Gründen? Das gibt es bei den STARTUP TEENS nicht. Beim diesjährigen Businessplan-Wettbewerb ist das bundesweit tätige Netzwerk aus Hamm wieder auf der Suche nach spannenden Ideen für die Unternehmen und Startups von morgen.

Teilnehmen können Teenager im Alter zwischen 14 und 19 Jahren, die eine Schule in Deutschland besuchen und bis zum 30. Mai einen Businessplan auf der Website der STARTUP TEENS einreichen. Zusätzlich reichen sie ein maximal 2-minütiges Pitch-Video im Querformat mit ein, in dem sie ihre Geschäftsidee selber mit dem Smartphone oder einer anderen Kamera filmen und vorstellen In dem Video erklären sie, was sie vorhaben und warum sie glauben, dass ihre Geschäftsidee zünden wird. Die jungen Gründerinnen und Gründer haben die Chance auf 7 x 10.000 Euro als Startkapital für ihre Geschäftsidee.

Beim großen Finale am 29. Juni in Berlin können die Teenager ihre Gründungsideen vor einem fachkundigen Publikum aus erfolgreichen Unternehmer/innen und Gründer/innen pitchen. Zuvor wählt eine Jury insgesamt 35 Ideen aus, die sich anschließend einem Online-Voting stellen.

Mehr Informationen zum Businessplan-Wettbewerb erhalten Interessierte hier

12min.IDEAS – Ideas & Networking in Münster Vol. #01

17.05.2018 | 19.00 – 22.00 Uhr | NRW Bank Münster | Friedrichstraße 1 | 48145 Münster

Noch kürzer, noch knackiger, noch interaktiver – das ist das Konzept von 12min.IDEAS. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind wahlweise Ideengeber oder Jury, wenn es darum geht, das Publikum in nur 144 Sekunden (12×12) mit einer kleinen oder großen Idee zu begeistern.

Bei 12min.IDEAS bekommen Kreative, Innovatoren und Visionäre eine Bühne, um ihre Ideen einem breiten Publikum vorzustellen. Ganz egal, ob genial einfach oder einfach genial.

Gesucht werden spannende Impulse für Wirtschaft und Gesellschaft in Münster und im Münsterland. Potentielle Unternehmensgründer sind auf der Suche nach Mitstreitern für ihre neue bahnbrechende Business-Idee und Macher und Menschen treffen sich, um ihre Ideen persönlich umzusetzen.

Jede/r Ideengeber/in hat genau 144 Sekunden (12X12) Zeit, für seine Präsentation. Sie erklären dabei nicht nur ihre Idee, sondern auch wen oder was sie als Unterstützung benötigen und was ihr persönlicher Beitrag ist, die Idee umzusetzen. Zwischen den Ideen-Sessions sorgen 12-minütige Pausen für die regelmäßige Dosis Netzwerken.

Möchten Sie bei diesem ungewöhnlichen Veranstaltungskonzept dabei sein? Hier erhalten Sie weitere Informationen und können sich anmelden.

Deutschland macht digital – we do digital award

Anmeldeschluss: 14.05.2018

Digitalisierung konkret: Wie nehmen Unternehmer ihre Mitarbeiter bei den Veränderungsprozessen mit? Wie finanzieren sie Investitionen? Welche Schritte gehen insbesondere kleinere Unternehmen, um von den neuen Möglichkeiten zu profitieren? In der Praxis hat die Digitalisierung viele Gesichter. Mit ihrer WE DO DIGITAL Initiative bringt die IHK-Organisation diese an die Öffentlichkeit. Voneinander zu lernen ist entscheidend, um die Digitalisierung im ganzen Land voranzubringen.

Ihr Unternehmen hat sich neue, digitale Wege gesucht, Kunden zu gewinnen? In der Fertigung setzen Sie fast nur noch auf 3D-Druck? Hatten Sie eine andere, noch viel spannendere Digital-Idee für Ihr Unternehmen?

Dann erzählen Sie von dieser Idee für den we do digital award des Deutschen Industrie- und Handelskammertages! Neben einem kurzen Steckbrief Ihres Unternehmens brauchen Sie für die Bewerbung Ihre spannend erzählte Erfolgsgeschichte. Eine Jury entscheidet ab dem 14. Mai über die Gewinner. Die Bewerbungen werden den Kategorien Digital Commerce, Mobilität + Energie, Industrie 4.0, Fintech und E-Health zugeordnet. Als Gewinner werden je ein Unternehmen pro Region und Branche ausgewählt. Die Gewinner werden am 12. Juni 2018 auf der CEBIT in Hannover bekanntgegeben.

Weitere Informationen zum we go digital award  erhalten Sie hier

„Mein Duft von Frieden“

Ennigerloher Unternehmer Dr. Franz Killmann bietet Parfum-Workshop auf dem Katholikentag an

Zahlreiche „biblische Naturdüfte“ entfalten entspannende, stimulierende oder erfrischende Wirkungen. Und genau aus diesem Grund können sie uns auch effektiv dabei unterstützen, inneren Frieden zu finden und äußeren Frieden zu stiften.

Ziel der Workshops ist es, aus verschiedenen, naturreinen biblischen Pflanzendüften, bereichert durch blumig-fruchtige Duftakkorde, einen gemeinsamen „Friedensduft des Katholikentages 2018“ zu kreieren. Die Teilnehmer können am Ende des Workshops den Friedensduft als Balsam mitnehmen.

Workshop-Leiter Dr. Franz Killmann ist Diplom-Biologe und zertifizierter Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagoge. Er beschäftigt sich in seiner Manufaktur für Naturparfum „OdorNaturalis“ seit längerem mit der Wirkung von Naturdüften auf Körper und Geist. Unterstützt wird er beim Workshop von Ute Bienengräber-Killmann M.A., die sich als zertifizierte Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogin insbesondere für den Erhalt biologischer Vielfalt engagiert.

Die Workshops finden am 12. Mai jeweils um 11.00 und um 14.00 Uhr statt und dauern 90 Minuten. Veranstaltungsort ist die Friedenswerkstatt im „Zentrum für junge Menschen“,  Adolph-Kolping-Berufskolleg, Lotharingerstraße 30, in Münster.

Anmelden können sich Interessierte ab dem 10. Mai direkt in der Friedenswerkstatt.

Kulturtipp: „Auf der Suche nach dem leckersten Bier“

Comic erzählt Geschichte der Pott’s-Brauerei auf humorvolle Art

Jedes Unternehmen hat eine besondere Geschichte zu erzählen: Über die ersten Schritte auf dem Markt, den großen Durchbruch mit dem entscheidenden Produkt und viele andere Meilensteine der Unternehmensgeschichte. Bei der Pott´s Brauerei geht es um Bier.

Senior Rainer Pott hat ein Faible für Comics. Als Kind las er sie heimlich unter der Bettdecke. So reifte die Idee, gemeinsam mit dem Ahlener Illustrator Wolfgang Schwandt, die Historie der Pott´s Brauerei als Comic zu gestalten – offiziell zum Anschauen und Kaufen im Brauhaus in Oelde.

In dem 14-seitigen Comic, dessen Stil an Asterix und Obelix erinnert, wird die Geschichte eines jungen Brauers erzählt. Dieser begibt sich auf eine Weltreise, um die Rezeptur für das beste Bier zu finden. So lautet der Titel deshalb auch „Auf der Suche nach dem leckersten Bier“. Der Leser erfährt dabei nicht nur etwas über Braukunst im Allgemeinen, sondern auch über die Geschichte der traditionsreichen Oelder Brauerei.

Das Buch ist im Brauhaus in Oelde für zwei Euro zu erwerben, die Hälfte des Verkaufspreises wird für den Förderverein der Freckenhorster Werkstätten gespendet.