Fördermittel und Finanzierung

Wir sind Ihre Suchmaschine

Als langjähriger Service-Partner der Unternehmen in Sachen Förderung und Finanzierung kennen wir uns aus. Wir sind Regionalpartner der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie zertifiziert als STARTERCENTER NRW. Vor Ort sind wir regionaler Ansprechpartner für Förderprogramme und Initiativen des Landes NRW. Ihren Gutschein für die Potentialberatung erhalten Sie direkt bei uns.

FINANZIERUNGSBERATUNG

Die NRW.Bank und die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW bieten umfassende Möglichkeiten zur Finanzierung durch öffentliche Förderprogramme. Vorteile dieser Förderkredite sind u.a. Zinsvergünstigungen, Haftungsfreistellungen, Mezzaninekapital, Beteiligungen und Tilgungsfreijahre.

Die gfw steht in einem engen Kontakt zu den Förderinstituionen und finden gemeinsam mit Ihnen passende Finanzierungslösungen unter Einbindung von Förderkrediten.

FÖRDERMITTELBERATUNG

Im sprichwörtlichen Dschungel der Fördermittel behalten wir für Sie den Überblick und finden auch für Ihr Unternehmen und für Ihr Vorhaben passende Programme.

Sie möchten ersteinmal selber recherchieren? Mit ihrer Förderdatenbank gibt die Bundesregierung einen umfassenden und aktuellen Überblick über die Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der Europäischen Union.

Eine Übersicht über  Fördermittel

Das Programm bezuschusst Beratungen zu allgemeinen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung sowie Beratungen zu ausgewählten speziellen Themen.


Bezuschusst werden Beratungen zur Entwicklung einer zukunftsfähigen und mitarbeiterorientierten Personalpolitik in den vier Handlungsfeldern Personalführung, Chancengleicheit&Diversity, Gesundheit und Wissen&Kompetenz sowie Digitalisierung (UnternehmensWert:Mensch PLUS). Unter Beteiligung der Beschäftigten sollen mit professioneller Prozessberatung nachhaltige Veränderungen angestoßen werden.


Bezuschusst werden Beratungen zur Ermittlung von Potentialen und Umsetzung von Veränderungsschritten in den Handlungsfeldern Arbeitsorganisation, Digitalisierung, Kompetenzentwicklung, Qualifizierungsberatung, Demografischer Wandel und Gesundheit unter expliziter Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Gefördert werden umfassende betriebswirtschaftliche, organisatorische und technische Beratungen, die von externen und qualifizierten, sachverständigen Beraterinnen oder Beratern im jeweils relevanten Beratungsinhalt für betriebliche Maßnahmen erbracht werden.

Das Förderprogramm wendet sich an Klein- und Kleinstunternehmen aus dem stationären Einzelhandel. Antragstellende können jeweils eine Maßnahme auswählen, um das Geschäftsmodell unter Berücksichtigung von Digitalisierungsansätzen weiterzuentwickeln. Die Förderhöhe ist auf maximal 2.000 € begrenzt. Es kann gefördert werden in folgenden Bereichen:

  • Software-Lizenzen / Digitale Tools
  • Ausstattung zur Produktfotografie
  • Digitale Hardware am Point of Sale
  • Abholstation
  • Digitale Kassen- und Warenwirtschaftssysteme
  • Weiterbildungsmaßnahmen

Das Förderprogramm richtet sich  an Klein- und Kleinstunternehmen aus dem Gastgewerbe und
der touristischen Wirtschaf. Die Förderhöhe ist auf maximal 2.000 € begrenzt. Es kann gefördert werden in folgenden Bereichen:

  • Webseite
  • Digitale Bestell- und Bezahlvorgänge am Point of Sale (POS)
  • Interaktive Kundenberatung über digitale Elemente am Point of Sale (POS)
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Programmierleistung für interaktive Kundenkommunikation

Förderung von Investitionen in digitale Technologien und Qualifizierung der Beschäftigten


Steuerliche Förderung von Aufwendungen für Forschung und Entwicklung


Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen in ausgewählten Technologiefeldern und Unterstützung von Spitzenforschung

Förderung von Beratungs- und Umsetzungsleistungen in den Modulen Digitalisierungsstrategien, IT-Sicherheit, digitaler Markterschließung, digitalisierte Geschäftsprozesse und Datenkompetenz


Förderung für erstmalige Investitionen in Hard- und Software sowie die fachmännische Implementierung/Installation und Einweisung dieser.


Corona Sonderprogramm zur Förderung der erstmaligen Umstellung von bisher physisch stattfindenden Dienstleistungen (Beratungs- und Kursangebote) auf digitale Instrumente sowie die Neuentwicklung entsprechender digitaler Angebote für Kunden.


Förderung und Beratung von mittelständischen Unternehmen zur Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen


Förderung von Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten und max. 5 Akademikerinnen / -ern bei der zusätzlichen Beschäftigung von Akademikerinnen / -ern als Innovationsassistent / -in


Förderung von Forschung und Entwicklung als Einzelprojekte oder als Kooperationsprojekte mit Forschungseinrichtungen oder anderen Unternehmen. Darüber hinaus werden das Management und die Organisation von innovativen Unternehmensnetzwerken gefördert.


Förderung der Beratung in Unternehmen zur Gestaltung von Arbeit und Technik bei der Umsetzung der Digitalisierung


Förderung professioneller Prozessberatung in Unternehmen zur Umsetzung der digitalen Transformation unter expliziter Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen in ausgewählten Technologiefeldern und Unterstützung von Spitzenforschung


Förderung technologisch fortschrittlicher Investitionsvorhaben

Gefördert werden Machbarkeitsstudien und Umsetzungsberatungen im Rahmen von Unternehmensnachfolgen, die von externen und qualifizierten, sachverständigen Beraterinnen oder Beratern erbracht werden.


Das Land NRW fördert Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister die sich erstmalig selbstständig machen und dabei Arbeitsplätze schaffen mit einem einmaligen Zuschuss.

Bezuschusst die Inanspruchnahme einer Unternehmensberatung, um anhand von fünf zentralen Themenbereichen – Arbeitsorganisation, Kompetenzentwicklung, demographischer Wandel, Digitalisierung, Gesundheit - Stärken und Schwächen eines Unternehmens zu ermitteln und passgenaue Lösungen zu erarbeiten


Förderung nachhaltiger Lern- und Veränderungsprozesse in Unternehmen


Förderung der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten in kleineren und mittleren Unternehmen


Förderung von Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten und max. 5 Akademikerinnen / -ern bei der zusätzlichen Beschäftigung von Akademikerinnen / -ern als Innovationsassistent / -in


Förderung der gewerblichen Wirtschaft bei gewerblichen Investitionen, die mit der Schaffung oder Sicherung von Arbeitsplätzen verbunden sind, bei nicht-investiven Vorhaben und bei Markteinführungen innovativer Produkte


Förderung von Unternehmen bei der Beratung zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Unterstützt Betriebe bei der Einführung und Verbesserung eines Betrieblichen Umweltmanagementsystems


ElektroMobilität NRW ist erster Ansprechpartner für Kommunen, Unternehmen und Privatnutzer zu allen Fragen rund um eine effiziente und klimaschonende Mobilität der Zukunft in NRW.


Das "Programm zur Förderung von Investitionen mit Demonstrationscharakter zur Verminderung von Umweltbelastungen – Pilotprojekte Inland", kurz: Umweltinnovationsprogramm (UIP), unterstützt Unternehmen bei innovativen großtechnischen Pilotvorhaben mit Umweltentlastungspotenzial: Projekte mit Vorbildcharakter, die so bisher nicht am Markt umgesetzt wurden.


Zuschuss- und Kreditförderung in den Modulen "Querschnittstechnologien", "Prozesswärme aus erneuerbaren Energien", "MSR/Sensorik und Energiemanagement-Software", "energie- und ressourcenbezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen" sowie "Transformationskonzepte".


Förderung von Investitionen in emmsissiosarme Mobilität und in Klimaschutztechnik


Beratung zu Fördermitteln und Finanzierungsoptionen bei Ressourceneffizienz-Projekten durch die Effizienz-Agentur NRW


Förderung und Finanzierung von Projekten für die Energieversorung von morgen.


Förderkredite für Investitionen in Umweltschutz und Nachhaltigkeit bzw. Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz